/ Unsere hochkarätige Jury in alphabetischer Sortierung

Unsere Jury bewertet nach klaren Kriterien, wie Realismus der Idee, Kreativität der Idee, (gesundheits)- ökonomischer Nutzen der Idee, Nutzerfreundlichkeit der Idee,  technische Umsetzung und Reifegrad der Lösung. Untenstehend finden sich die Kriterien der Jury im Detail.

 

Das Preisgeld verteilt sich mit 15.000 Euro auf den Hauptgewinn (Bar/Überweisung), einen Sonderpreis mit 5.000 Euro sowie zwei Sachpreise je im Wert von 5.000 Euro Mietkosten für einen Co-Working Space in Kiel und in Berlin. Insgesamt haben die Preise einen Wert von 30.000 Euro.

/ Dr. Johann Brunkhorst

Herr Dr. Brunkhorst ist Leiter der Landesvertretung der Techniker Krankenkasse in Schleswig-Holstein. Unter seiner Leitung entstehen innovative Versorgungsverträge für die Region. Herr Brunkhorst interessiert sich u.a. sehr für die Nutzung neuer Technologien und Apps, um die ländliche Versorgung zu verbessern und um dem Patienten eine reibungslosere Versorgung anzubieten. 


/ Markus Bönig

Markus Bönig ist Gründer und Geschäftsführer von vitabook – Deutschlands führendem Service-Provider des Bürgers für Gesundheitsdaten. Zuvor war der Diplom-Kaufmann Strategy Manager bei Cisco Systems für den Bereich öffentliche Auftraggeber und das Gesundheitswesen. In führenden Funktionen bei Computacenter und der Bechtle AG hat er sich intensiv mit der Techniker Krankenkasse, aber auch öffentlichen IT-Dienstleistern wie Dataport befasst.


/ Stefan Fischer

Stefan Fischer ist Professor für Informatik an der Universität zu Lübeck, Direktor des Instituts für Telematik und  Vizepräsident für Technologietransfer. Aktuell beschäftigt er sich in der Forschung mit dem Internet der Dinge sowie mit Nanotechnologien und dabei insbesondere mit der Nutzung in medizinischen Anwendungen z.B. im Krankenhaus. In letzter Zeit ist das Thema Telemedizin stark in den Fokus gerückt.


/ Prof. Dr. S. Framke

Prof. Framke ist seit 2010 im Bereich Betriebswirtschaftslehre-Schwerpunkt Gesundheitswirtschaft- an der Fachhochschule Lübeck in Lehre und Forschung tätig. Zusätzlich beinhaltet ihre Tätigkeit u.a. die gemeinsame Bearbeitung und Umsetzung von Projekten mit Unternehmen der Gesundheitswirtschaft. Neben ihrer klinischen Tätigkeit, bestehen bei ihr jahrelange Erfahrungen in leitenden Positionen in Krankenhaus- und Beratungsunternehmen
(Geschäftsführung, Unternehmensleitung, Kaufmännische Leitung).


/ Thorsten Gau

Thorsten Gau ist Chief Technology Officer in der Beratungssparte von IBM Deutschland. Als Distinguished Engineer und Executive Architect hat er sich auf Lösungen im Gesundheitswesen und in der Krankenversicherung spezialisiert. Seine Teams nutzen kognitive Technologien in der Cloud und verwenden Design Thinking sowie agile Paradigmen. Thorsten Gau kann horizontal denken und komplexe Konzepte in einfachen Worten kommunizieren. Das ermöglicht ihm, Geschäft und IT zu vereinen.



/ Thomas Haeger

Thomas Haeger ist seit 2014 Bevollmächtigter des Vorstandes und Landesdirektor der AOK NORDWEST für das Bundesland Schleswig-Holstein. Zuvor war der Krankenkassenfachwirt in der AOK Schleswig-Holstein als Fachbereichsleiter ambulante und stationäre Versorgung tätig. Dabei verhandelte er Honorare, Vergütungen und Budgets im ambulanten, stationären sowie im Pflegebereich. Außerdem initiierte Haeger zahlreiche innovative Modellverträge, sowie integrierte und digitale Versorgungsmodelle für eine bessere medizinische Versorgung.


/ Prof. Gerhard Hindricks

Prof. Hindricks ist Präsident der European Heart Rhythm Association (EHRA), der größten Fachgesellschaft für Herzrhythmusstörungen in Europa. Er gehört zu den renommiertesten Spezialisten auf dem Gebiet der Telekardiologie und der "digitalen" Kardiologie. Prof. Hindricks hat mehrere Milestone-Studien auf dem Gebiet der Telekardiologie geleitet und interessiert sich besonders für diesen Schwerpunkt.


/ Christian Lautner

Christian Lautner ist Mitgründer und Geschäftsführer des Flying Health Incubators. Dieser ist fokussiert auf Startups, die Serious Digital Health Produkte für digitale Diagnose- und Therapieanwendungen sowie digitale Biomarker entwickeln. Zuvor war er Mitgründer und Geschäftsführer der imedo.de. Als Geschäftsführer der Qualitätskliniken arbeitete er daran Krankenhausqualität vergleichbar und für jeden einsehbar zu machen. Christian Lautner hat über mehr als 10 Jahre Erfahrung als Entrepreneur in diesem Bereich.


/ Jennifer Lenz

Jennifer Lenz ist seit 2006 bei der DAK angestellt und hat somit einige Jahre  Erfahrung in der Kundenberatung. Darüberhinaus ist sie seit 2013 Mitarbeiterin im Referat Produkt- und Abrechnungsmanagement mit dem Schwerpunkt Produktentwicklung und ist parallel Studentin an der Apollon Bremen im Bachelorstudiengang Gesundheitsökonomie).


/ Tim Rathgeber

Tim Rathgeber ist Verkaufsleiter für den Bereich Solutions bei der Brother International GmbH und ist mit seinem Team an der Schnittstelle zwischen Hard- und Software. Seit 8 Jahren ist Herr Rathgeber bereits erfolgreich im Lösungsgeschäft tätig und hat in diesem Rahmen umfassende IT-Projekte in deutschen Konzernen und Instituten betreut.


/ Oliver Rong

Oliver Rong ist Senior Partner bei Roland Berger und ein Kenner der Szene, wenn es um digitale Geschäftsmodelle in der gesamten Healthcare- Wertschöpfungskette geht. Er hat viele Jahre Erfahrungen im Bereich der Krankenhaus IT, der Beratung und kennt sich wie kein zweiter in der Startup-Szene der "Serious Healthcare" aus. Oliver Rong ist darüber hinaus im Startup Co-Working Space und Inkubator "Spielfeld" in Berlin engagiert.


/ Prof. Jens Scholz

Seit 2009 Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Kiel und Lübeck; seit 2006 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina; Mitglied im VUD-Vorstand; zuvor Ordinarius für Anästhesiologie und Intensivmedizin der CAU zu Kiel sowie Executive MBA an der Universität St. Gallen/Schweiz. Ihn interessieren praktisch orientierte Projekte, die "Digitalisierung" Teil der Geschäftsprozesse im Krankenhaus werden lassen und die Digitalstrategie in die DNA des Unternehmens übergehen lassen.


/ Dr. Regina Vetters

Dr. Regina Vetters ist Leiterin der BARMER.i, der Organisationseinheit für Digitales und Innovation. Dort werden alle digitalen Projekte der BARMER gebündelt und strukturiert und strategisch nach drei Säulen ausgerichtet: Digitale medizinische Innovationen für die Patienten, kundenzentrierte Serviceangebote sowie Wandel interner Prozesse und Kultur. Zuvor war Regina Vetters fast 10 Jahre als Beraterin im Gesundheitswesen bei McKinsey tätig.


/ Ingrid Wernecke

Ingrid Wernecke hat bei den Kieler Nachrichten 2013 als Abteilungsleiterin den Bereich Digitale Medien aufgebaut. Seit Mitte des Jahres 2017 hat Frau Wernecke die Geschäftsführung in der, von den KN neu gegründeten Gesellschaft KN Services, übernommen. Unter diesem Dach baut Frau Wernecke den neuen Coworking Space der Kieler Nachrichten „Fleet7“ auf.  Fleet7 wird in die Räumlichkeiten der alten Druckerei am Verlagsstandort in der Fleethörn in Kiel ziehen, mit einer Fläche von gut 2.000 qm.